Login

Info zur Homepage

Mindestauflösung 1024x768px

Zur optimalen Darstellung folgende Browser verwenden.

mind. Internet Explorer 9

Firefox

Google Chrome

FEC – Firefighter Emergency Provider Kurs

 

Am 7.4.2018 konnten 9 Mitglieder/in der Freiwilligen Feuerwehr Weiden am See die Abschlußprüfung des Firefighter Emergency Provider Kurs (FEC) erfolgreich absolvieren.

 

Der FEC – Kurs wird vom Verein First Aid Austria angeboten und besteht aus mehreren Modulen sowie einen Trauma Tag.

Die Schulungen der einzelnen Module wurden im Feuerwehrhaus Weiden am See abgehalten.

Sie bestanden jeweils aus einem Theorieteil sowie einen Praxisteil.

Zu den einzelnen Schulungen zählten u.a. die BLS Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Defibrillator, Anwendung der X-Collor, Anwendung der Rettungsgeräte Spineboard, CombiCarrier II, Rettungsboa, Shortboard u.a., Traumaversorgung ((C) ABC Patientenbeurteilung), Versorgung von Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen, sowie Stillung von (kritischen) Blutungen uvm.

Am 18. März 2018 fand im Zuge des FEC Provider Kurses der Trauma-Tag für die Teilnhemer der  Freiwilligen Feuerwehr Weiden am See in der FEC-Ausbildungsstätte bei der FF-Parndorf statt.

Der Trauma-Tag war für die FF Weiden am See ein „Crossover“ der ganzen praktischen Module. Da wir schon sehr viel im Vorfeld zur Ausbildung absolviert hatten, konnten wir die einzelnen Techniken intensiv trainieren und festigen.
Nach einem kurzen Theorieteil zum Thema „kritische Blutungen“ wurde gleich im Anschluss mit den vorhandenen Mitteln wie Tourniquet, Hämostyptika (blutstillende Verbände), Emergency Bandage, uvm. trainiert. Auch wurde nochmals die BLS Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Defibrillator geschult, hier kamen sehr realistischen Übungspuppen zum Einsatz, u.a. auch eine Kinder-Übungspuppe. Daher konnten die TeilnehmerInnen auch zum ersten Mal aktiv die Kinder-Reanimation im FEC-Kurs trainieren.
Im Anschluss daran wurden in der Fahrzeughalle die Anwendung der Rettungsgeräte wie Spineboard, Schaufeltrage, Vakuummatratze, Shortboard, Rettungsboa, X-Collar, uvm. trainiert. Hier war es dem Ausbildungsteam wichtig, dass der Umgang mit den Geräten perfekt funktionierte und dadurch eine reibungslose Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und/oder Notarzt gewährleistet ist.
Danach ging es ins Freie. Hier wurden die Aufgaben des „Inneren-Retters“ besprochen und im Anschluss daran wurden Rettungstechniken aus speziellen Lagen intensiv trainiert. Die Dachlage und Seitenlage bei einem Verkehrsunfall stellte die Einsatzkräfte immer vor große Herausforderungen, darum war es dem Ausbildungsteam hier extrem wichtig, diese zu trainieren um im Einsatz eine bestmögliche Patientenrettung gewährleisten zu können. Die Kursteilnehmer arbeiteten die einzelnen Szenarien perfekt ab und die Patienten konnten in Rekordzeiten aber trotzdem schonend aus den Fahrzeugen befreit werden.

Nach 20 Std. intensiver Ausbildung stellten sich 9 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weiden am See der Prüfungskommission unter der Leitung von Notarzt Dr. Christian Wölfler, FEC-Ausbildungsleiter Markus Oderits, FEC-Ausbildungsleiter Stv. Manuela Schöner und dem Technical Instructor OBI Hans-Peter Samwald.

Nach einer schriftlichen Prüfung mussten die Teilnehmer in zwei bewerteten Abschlussübungen sehr realitätsnahe Praxisszenarien abarbeiten.

Hier warteten auf die Kursteilnehmer sehr aufwendige Szenarien, wie z.B. Fahrzeug in Seitenlage, Erkennung und Versorgung von kritischen Blutungen, Versorgung von Brandwunden und die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Defibrillator nach einer Rettung aus einem brennenden Gebäude.

Bei diesen Stationen wurde extrem viel Wert auf eine korrekte, schonende aber trotzdem schnelle Rettung der Patienten gelegt. Unsere Mannschaft arbeitete sehr koordiniert und konnten die Patienten in Rekordzeiten aus ihren Notsituationen befreien.

Bei allen Szenarien wurden die Patienten mit dem (C) ABC-Algorithmus beurteilt - das ist die Grundlage einer strukturierten Patientenbeurteilung und einer reibungslosen Patientenübergabe an den Rettungsdienst.

Alle Prüfer waren von der sehr guten Leistung der TeilnehmerInnen der Freiwilligen Feuerwehr Weiden am See begeistert.

Als Abschluss wurden die Zertifikate und Patches durch Dr. Wölfler, Markus Oderits und Manuela Schöner übergeben.

Wir bedanken uns beim Ausbildungsteam Ausbildungsleiter Markus Oderits, Ausbildungsleiter Stv. Manuela Schöner, Technical-Instructor OBI Hans-Peter Samwald, Instructor Piotr Mir-Mackiewicz und Instructor-Anwärterin Stephanie Arthaber sowie bei den Helfern Thomas Sammer und Manuel Samwald für die gute Zusammenarbeit und interessante Ausbildung sowie für die Zeit, welche sie für die Vorbereitungen geopfert haben. Ein Dank gilt auch OBI Lukas Fürst für die Koordination zwischen den Organisationen.

Das Ortsfeuerwehrkommando bedankt sich weiters bei den KursteilnehmerInnen für die Motivation, die sie in den Kurs mitgebracht haben sowie dafür, dass sie ihre Freizeit für den Dienst an den Nächsten investierte haben.

Infos zu First-Aid-Austria unter:

https://www.first-aid-austria.com/